Direkt zum Hauptinhalt
Cognizant + Workiva

Bringen Sie die Strenge der Finanzberichterstattung in ESG-Berichte

Getrennte Herausforderungen

  • Manuelle Datenerfassung aus mehreren Quellen
  • Risiko von Informationsverlusten beim Versand von Entwürfen per E-Mail

Gemeinsame Erfolge

  • Eine Plattform für die ESG-Datenerfassung, Rahmen-Mapping und Berichterstattung
  • Datensicherheit
  • Stärkeres ESG-Programm

Warum sie Workiva gewählt haben

Workiva bietet eine End-to-End-Lösung für die Verwaltung des gesamten ESG-Berichtsprozesses.
cognizant-Logo

Firmengröße

  • Unternehmen

Workiva-Lösungen

  • ESG-Berichte

Bevor Cognizant seinen ersten ESG-Bericht (Environmental, Social and Governance) im Jahr 2020 veröffentlichte, übte die Investorengemeinschaft mehr Druck auf die ESG-Performance der Unternehmen aus. Die Anleger hatten nachhaltigere Portfolios aufgebaut und ihre Stimmabgabe bei anderen Unternehmen geändert, um ihre Werte zu unterstützen. Als führendes IT-Unternehmen wollte Cognizant an der Spitze der ESG-Performance bleiben. Die Stakeholder verlangten Offenlegungen, die damals noch nicht vorgeschrieben waren, aber die ESG-Berichterstattung war den Führungskräften von Cognizant und dem neu eingestellten Chief Sustainability Officer dennoch wichtig. 

„Unsere Führung hat wirklich bewiesen, dass ESG eine hohe Priorität hat und etwas ist, das sie im Auge behält", sagte Aya Kiy, Associate Director, ESG-Legal, bei Cognizant. „Die Tatsache, dass unsere Führung hinter uns steht, war sehr hilfreich, um den verschiedenen Stakeholdern intern die Bedeutung dieses Themas zu vermitteln."

Zwar hatte das Unternehmen bereits zuvor Berichte zur sozialen Verantwortung von Unternehmen (CSR) veröffentlicht, doch der ESG-Bericht 2020 war der erste, der das Rahmenwerk des Sustainability Accounting Standards Board (SASB) und die Empfehlungen der Task Force on Climate-Related Financial Disclosures (TCFD) nutzte. Cognizant richtet sich auch an die Global Reporting Initiative (GRI), macht Angaben gegenüber CDP und hat sich vertraglich zu den UNSDGs (United Nations Sustainable Development Goals) verpflichtet.

Aya, die bei Cognizant die Governance-Säule von ESG leitet, sagte, dass die Erstellung des ersten Berichts eine schwierige Aufgabe war. Bei der Überprüfung der Dokumentation von Daten und Quellen stießen Aya und ihre Kollegen zum Beispiel auf Fälle, in denen sie ein Risiko menschlicher Fehler bei der Erfassung oder Übertragung von Daten fürchteten. 

Schon in der ersten Woche, nachdem Cognizant seinen ersten ESG-Bericht veröffentlicht hatte, wusste Aya, dass sie Technologie nutzen wollte, um den Berichtsprozess zu verbessern. 

„Wir waren auf der Suche nach einem Partner, der uns dabei hilft, ESG-Informationen in einem sicheren Ökosystem unterzubringen, das uns nicht nur dabei unterstützt, den Überblick über all diese internen Fachleute und Stakeholder zu behalten, sondern auch über unsere Kommunikation", so Aya. 

 

Cognizant nutzte die Workiva-Plattform bereits zur Vorbereitung seiner SEC-Einreichungen und für das Kontrollmanagement. Bei der Überprüfung der Anbieter für ESG-Berichterstattung entschied sich Aya auch für Workiva.

„Es ist eine End-to-End-Lösung", sagte sie, die bei der Datenerfassung, der Zuordnung von Daten zu verschiedenen ESG-Rahmenwerken und der Optimierung der Berichterstattung helfen kann. „Ich habe niemanden gesehen, der dem nahe kam."

Außerdem wusste sie, dass die Rechts- und Finanzabteilungen von Cognizant auf die Workiva-Plattform vertrauen, um ihre 10-K und ihren Proxy vorzubereiten. Darüber hinaus schränken Berechtigungen innerhalb der Plattform ein, wer auf die Berichte zugreifen kann, bevor sie öffentlich freigegeben werden.

Für künftige ESG-Berichte von Cognizant plant Ayas Team, Datenanfragen über die Plattform direkt an interne Stakeholder zu senden, die dann die Daten eingeben, prüfen und freigeben können - dank eines maßgeschneiderten Prozesses, den Aya und Workiva für Bescheinigungen von Fachexperten entwickelt haben. Ayas Team kann diese Daten automatisch in Berichte einfließen lassen, wo die Informationen benötigt werden. 

Aya nutzt die Governance-Funktionen der Workiva-Plattform, um die Kontrolle über den ESG-Bericht zu behalten. „Wir können in Workiva nachvollziehen, wer sich zuletzt eingeloggt hat, wer Zugriff hat, wer etwas geändert hat. Wann haben sie etwas geändert? Was haben sie geändert? Die Möglichkeit, die Entwicklung des Entwurfs zu verfolgen, wird für mich äußerst hilfreich sein, insbesondere wenn wir in die Prüfungsphase kommen", so Aya.

Cognizant hat Anbieter zur Erfassung verschiedener Arten von ESG-Daten hinzugefügt. „Das Erstaunliche an Workiva ist, dass sie in der Lage sind, APIs zu schreiben, um diese Systeme zu verknüpfen, die wir haben oder gerade implementieren", sagte Aya. „Unsere Hoffnung liegt in unserem zweiten jährlichen ESG-Bericht. Wir werden unsere ESG-Kennzahlen in ähnlicher Weise melden wie Unternehmen, die ihre Finanzkennzahlen melden, sodass wir wirklich Verbesserungen schaffen."

Ein externer Partner unterstützt Cognizant bei einem Projekt zur Bewertung von Datenkontrollen, bevor Informationen auf die Workiva-Plattform gelangen. Das Unternehmen arbeitet auch mit einer Agentur zusammen, um den Text des ESG-Berichts zu verfassen. 

„Als wir vor einem Jahr anfingen, haben wir das Flugzeug sozusagen im Flug gebaut", so Aya. „Jetzt kann ich wirklich sagen, dass wir ein ESG-Programm haben, auf das wir stolz sein können. Wir wissen, wo wir stehen, wissen, wo wir hingehen, wir wissen, wie wir dorthin kommen. Und ich weiß, dass wir die richtigen Partner haben, um uns dabei zu unterstützen."

 

Eine Online-Registrierung ist derzeit nicht möglich.

Bitte senden Sie eine E-Mail an events@workiva, um sich zu dieser Veranstaltung anzumelden.

Unsere Formulare sind derzeit nicht verfügbar.

Bitte kontaktieren Sie uns unter info@workiva.com.

Unsere Formulare sind derzeit nicht verfügbar.

Bitte kontaktieren Sie uns unter info@workiva.com.